• VAR18B_01.jpg

Die Gesamtansicht der Maschine VAR 18 B

Halb-und vollrotative Offsetdruckmaschine

  • Überwiegend eingesetzt, wenn sowohl hohe Formatvariabilität im Kleinauflagenbereich und Gleichformatiges im Großauflagenbereich abgedeckt werden soll.
  • Spannkanalfreier Druck möglich

Die wesentlichen Vorteile gegenüber herkömmlichen Etikettendruckmaschinen und deren Auswirkungen

Konstruktionsmerkmale Auswirkungen
Vollrotativer Druckwerkeinschub, variabel von 10“ bis 18“

Herkömmlicher Rollenoffsetdruck mit Spannkanal und bis zu 200 m/min Druckgeschwindigkeit
Halbrotativer Druckwerkeinschub, variabel von 127 mm bis 355,6 mm Stufenlose Formatvariabilität, ggf. ohne Spannkanal mit bis zu 200 Drucken/min, formatunabhängig
Nassoffset-Technologie mit 5 Auftragswalzen und 4 Farbverreibern Druckqualität, die der des Bogenoffsetdruckes in nichts nachsteht

Motorische Farbzonen Fernverstellung mit Übernahme der CTPDaten
Kürzeste Rüstzeit und minimalste Anlaufmakulatur, reproduzierbare Farbeinstellungen für Wiederholaufträge
Motorisch angetriebener Farbduktor Genaueste Farbabnahme einstellbar und reproduzierbar für Wiederholaufträge
Farbwerktemperierung Gleichmäßige Farbviskosität, besonders wichtig bei UV-Farben
Servomotorisch angetriebene Druckzylinder Höchste Passerhaltigkeit bei allen Druckgeschwindigkeiten
Automatisches Kupplungssystem des Gegendruckzylinders, bei Halbrotativ Automatische Formatverstellung in Sekundenschnelle, ohne tauschen des Gummituches